Vita

Iris Toussaint, Journalistin

Hintergründe und Stationen

  • Aufgewachsen im Ruhrgebiet, nach dem Abi erst mal weg: zum Studium nach Aix-en-Provence, anschließend ins Rheinland an die Universität Bonn, Abschluss M. A. in Germanistik und Kunstgeschichte
  • Während des Studiums bereits „feste Freie“ Mitarbeit im WDR Studio Bonn, als Hörfunkreporterin für WDR 2 (Morgenmagazin, Mittagsmagazin u. ä.), von Live-Schalten bis zu Radiofeatures; als Fernsehreporterin für WDR „Aktuelle Stunde“und Lokalzeit. Spannende Lehrjahre!
  • Nach dem Examen Festanstellung als Hauptstadtkorrespondentin in Bonn für RIAS TV / Deutsche Welle. Zeit der deutschen Wende! Nah dran: Als junge Reporterin begleitete ich die damalige Bundesregierung unter Kanzler Kohl bei den Verhandlungen zur Wiedervereinigung, berichtete von den Gipfeln in Moskau, Washington, Paris und London. Als die Mauer fiel, war ich für Reportagen unterwegs in den neuen Ländern.
  • Und dann kam das Privatfernsehen. Der ambitionierte neugegründete Sender VOX in Köln machte mir ein attraktives Angebot: weltweit spannende Themen zu realisieren für exklusive Reportage-Sendungen. Diese erste Version von VOX gab es dann nur drei Jahre.
  • Anschließend selbstständig in Köln unterwegs als Reporterin für RTL, WDR und ZDF. Parallel die Gründung der Firma True Stories Int. GmbH, Filmdistribution & Produktion, geschäftsführende Gesellschafterin. Mit der True Stories GmbH Umzug nach Monaco.
  • Nach ein paar Jahren in Monaco zurück ins Rheinland nach Köln. 2002 Gründung der toussaint media: Fernsehproduktion und Autorin für TV Formate im Auftrag von WDR, ZDF, RTL, u. a.
  • Nebenberufliches Engagement für behinderte Menschen und den Tierschutz

 


FEEDBACK
„Bis zu 4,7 Millionen Zuschauer sahen um 20.15 Uhr den ersten Film der zweiteiligen ZDF-Dokumentation "Der Fürst von Monaco"…und ließen sich von dem Glanz und Glamour des Traumpaares Rainier und Grace Kelly verzaubern… Die Dokumentation der beiden ZDF-Autorinnen Iris Toussaint und Sabine Kemper zeichnet den Lebensweg von Fürst Rainier III. nach... (ZDF Presseportal)“
„Der alte Mann und das Meer – Hemingway auf Kuba. Zum ersten Mal vor der Kamera erzählt Gregorio Fuentes wie er als Kapitän der Pilar, Hemingways Boot auf Kuba, den berühmten amerikanischen Schriftsteller zu seiner Geschichte „Der alte Mann und das Meer“ inspirierte. Ernest Hemingway lebte viele Jahre auf Kuba in seine Finca Vigia. Die Geschichte seines Lebens auf der Karibikinsel erzählt von Iris Thewalt – Toussaint (Programmankündigung 3 Sat)“
„Liebe Fr. Toussaint, Monika Hauser und ich sind sehr angetan von Ihrem Beitrag und einige Kolleginnen haben ebenfalls rückgemeldet, wie gut sie ihn fanden. Danke für die gute Zusammenarbeit!“ Pressestelle Medica Mondiale
„Liebe Fr. Toussaint, der Beitrag vom Forschungszentrum hat mir sehr gut gefallen sowie die gesamte Sendung. Das Thema wurde aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet – sehr gut! Uns hat der Tag mit Ihnen und dem Team Spaß bereitet. Danke!“ Peter Burauel, Forschungszentrum Jülich
„Liebe Frau Toussaint, ich habe mich gefreut wie wohl sich meine Schülerinnen während der Filmaufnahmen gefühlt haben! Sie haben eine schöne, vertrauenerweckende Ausstrahlung und konnten unseren geschützten Raum gut halten und sogar erweitern! Sie haben die Gabe, dass Menschen sich öffnen und zeigen (…)“ Beatrice Grewer, Tanzstudio Dance Space (Produktion für die ZDF Reihe „sonntags“)
Mit 1,1 Millionen Aufrufen / Likes / Kommentaren etc. erzielte der im Januar 2020 gesendete Beitrag „Barbaras spätes Liebesglück - Coming Out mit 72“ bei WDR frau tv einen Social Media Rekord.

WIR WÜRDEN SIE GERNE KENNENLERNEN SCHREIBEN SIE UNS EINE NACHRICHT